Der Hund allein zu Hause Freude am Hund - Ihre Hundeschule in München

Der Hund allein zu Hause

Unser Hunde-Tipp im August

Keine Frage – mit Hund ist natürlich alles schöner, aber es gibt immer mal wieder Situationen, in denen unser sonst so treuer Begleiter daheim bleiben muss. In solchen Fällen kann ein Hund, der das im Positiven gelernt hat, problemlos daheim gelassen werden.

Doch wie kann man dem Hund beibringen alleine zu bleiben und warum fällt das den meisten Hunden eigentlich so schwer? Hunde sind Rudeltiere und finden es daher unnatürlich getrennt vom Rudel zurückgelassen zu werden. Oftmals fangen sie an zu jaulen oder zu bellen, um darauf aufmerksam zu machen, dass sie vergessen wurden. Wenn der Hund starken Stress empfindet kann es uner anderem dazu kommen, dass er in der Wohnung sein Geschäft verrichtet oder das Sofakissen zerreißt. Wichtig ist zu wissen, dass das alles keine Demonstrationen von Trotz oder Boshaftigkeit sind, sondern lediglich davon zeugt, dass der Hund unter der Trennung leidet und Stress hat. Dieser Trennungsangst beim Hund kann man vorbeugen, beziehungsweise sie überwinden in dem man einige Tipps berücksichtigt:

Am besten übt man das Alleinbleiben in ganz kurzen Intervallen (Anfangs 1-5 Minuten), in welchen man tagsüber einfach mal die Wohnung verlässt. Vorher sollte man mit dem Hund einen langen, ruhigen Spaziergang machen. Zur Unterstützung kann man dem Hund noch einen Kauknochen oder einen gefüllten Kong geben, kauen beruhigt und baut Stress ab.

Und dann gilt: kommentarlos aus der Wohnung gehen und kommentarlos wieder kommen. Bitte verhaltet euch ganz selbstverständlich, damit der Hund lernt, dass dieses Verhalten vollkommen normal ist. Auch wenn er sich bei eurer Rückkehr vor Freude förmlich überschlägt, hängt erst einmal in Ruhe eure Jacke und Tasche weg und begrüßt den Hund erst danach mit ruhigen Worten. Das erleichtert dem Hund das Warten. Diese Übung kann man 3-4 Mal über den Tag verteilt machen und wenn man merkt, dass der Hund dabei entspannt bleibt, wird nach und nach die Dauer etwas verlängert.

Aber bitte beachten: auch Hunde, die es gut gelernt haben alleine zu bleiben, sollten nicht länger als 4 Stunden am Stück alleine gelassen werden. Hin und wieder lernen wir Hunde kennen, die eine extreme Trennungsangst entwickelt haben, das kann durch unterschiedliche Erfahrungen ausgelöst worden sein. In solchen Fällen muss man herausfinden wie man den Hund am besten unterstützen kann, diese Ängste wieder abzubauen – wir helfen gerne dabei!

Teilen:

Die Hundeschule München - Freude am Hund ist Mitglied der Initiative fuer gewaltfreies Hundetraining Die Hundeschule München - Freude am Hund ist Mitglied im Verband der Tierpsychologen & Tiertrainer