Verkehrssicher Autofahren mit Hund Freude am Hund - Ihre Hundeschule in München

Wie transportiert man seinen Hund sicher im Auto?

Unser Hunde-Tipp im März

Unsere Hunde begleiten uns durch den Alltag und nehmen somit auch oftmals am Straßenverkehr teil. Hier erfahrt ihr, wie ihr euren Hund sicher transportiert.

Auf dem Beifahrersitz, im Kofferraum, im Fußraum oder gar auf dem Schoß - es gibt verschiedenste Möglichkeiten den Hund im Auto zu transportieren, doch viele davon sind im Falle eines Unfalls oder einer Vollbremsung gefährlich für den Hund oder führen bei Kontrolle zu einer Geldstrafe. Doch wie schaffen wir es, dass Besitzer und Hund glücklich und vor allem sicher im Auto mitfahren können? Wir stellen euch gleich drei Möglichkeiten vor und empfehlen euch immer die Variante, die sowohl für euch als auch für den Hund am angenehmsten ist:

Transportbox

Viele Hunde finden es angenehm in einer Transportbox auf der Rückbank des Autos mitzufahren. Diese muss gut  gesichert werden, sodass die Box im Fall eines Unfalls nicht durch den Innenraum des Autos fliegt. Eine Möglichkeit wäre hier auch die Box (je nach Größe) in den Fußraum des Rücksitzes zu stellen. Bitte den Hund vor der Nutzung gut an die Box gewöhnen.

Sicherheitsgurt (evtl. mit Schutzdecke)

Eine gute Möglichkeit ist die Verwendung eines Sicherheitsgurts an einem gut sitzenden und gut gepolsterten Brustgeschirr (es gibt auch TÜV-geprüfte), dabei muss darauf geachtet werden, dass der Gurt so eingestellt ist, dass der Hund nicht an die Vordersitze geschleudert werden kann. Den Sicherheitsgurt kann man sehr gut in Kombination mit einer Schutzdecke verwenden, die Schutzdecke alleine bietet leider nicht genug Sicherheit.

Abtrennung im Kofferraum

Vor allem große Hunde werde gerne im Kofferraum transportiert. Hierbei ist darauf zu achten, dass eine Abtrennung gewählt wird, die dem Hund im Fall einer Vollbremsung genug Halt gibt, der Hund sollte also beispielsweise nicht zu viel Raum haben. In vielen Fahrzeugen sind die Rücksitzlehnen nicht stabil genug, daher sollten auf jeden Fall Trenngitter verwendet werden, die bis zum Autodach reichen.

Insgesamt sollte darauf geachtet werden, dass der Hund nicht im Zug der Klimaanlage oder Heizung platziert wird!

Die Hundeschule München - Freude am Hund ist Mitglied der Initiative fuer gewaltfreies Hundetraining Die Hundeschule München - Freude am Hund ist Mitglied im Verband der Tierpsychologen & Tiertrainer